Skip to content

Naturgarten

... setzen Sie ein Zeichen - mit einer naturnahen Gartengestaltung

Schwalbenschwanz-Raupe

Wir träumen Naturvielfalt

Was gibt es Schöneres als einen blühenden Garten voller Schmetterlinge und Vogelgezwitscher?

Werden Sie jetzt aktiv. Bringen Sie mehr Natur in den Siedlungsraum und schaffen Sie Lebensraum für heimische, auch selten gewordene Tiere und Nützlinge. Heissen Sie die Veränderung willkommen und gestalten Sie einen dynamischen Garten, der lebt. So leisten Sie nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt von Flora und Fauna, sondern auch zu mehr Lebensqualität und zum Klimaschutz. 

Und das Beste – eine naturnahe Gartengestaltung lässt sich mit einfachen Massnahmen beginnen. 

Zehn Grundsätze für einen naturnahen Garten:

  1. Pflanzung von einheimischen, standortgerechten Stauden, Gehölzen und Bäumen
  2. Verwendung von einheimischem, standorttypischem Saatgut
  3. Verzicht auf Pestizide und mineralische Dünger
  4. Angepasste Pflege: Grünflächen weniger häufig und gestaffelt mähen, Blumenwiesen heuen, kreatives Jäten, Totholz liegen und Blütenstauden stehen lassen
  5. Lebensräume und Strukturen für Insekten, Vögel und Kleintiere schaffen, beispielsweise mit Asthaufen, Steinlinsen, Kompost
  6. Vernetzung der Lebensräume durch verbindende Elemente wie Trockensteinmauer
  7. künstliches Licht im Aussenbereich reduzieren
  8. Gebäude wo möglich begrünen
  9. Barrierefreie Gestaltung: Zäune mit 10 cm Bodenfreiheit, keine durchgehenden Mauern
  10. Neophyten (z. B. Kirschlorbeer, Sommerflieder) ersetzen

Naturnahe Gartenelemente, die wertvolle Lebensräume und vernetzende Strukturen für Insekten, Vögel und Kleintiere im Garten schaffen:

  • Wildblumenwiesen, Wildblumenrasen
  • Ruderalflächen
  • Wildsträucher und Hecken
  • Bäume
  • Totholz, Asthaufen
  • Steinhaufen
  • Trockensteinmauern
  • Lehmwand
  • Sand- und Kiesflächen
  • Nisthilfen und Unterschlüpfe
  • Wasserstellen
  • Wege, Sitz- und Parkplätze mit Kies oder Fugen gestalten
  • Gebäudebegrünungen (Fassaden, Dächer)
  • Kompost

Möchten Sie Ihren Garten im Rheintal naturnah gestalten? Sind Sie Pro Riet Mitglied? Dann buchen Sie jetzt eine individuelle Erstberatung durch einen Naturgärtner.